Chronik der Schützenjugend (BdSJ) Sudhagen

Jungschützenabteilung der St. Heinrich Schützenbruderschaft

Der BdSJ Sudhagen wurde 1976 gegründet. Erster Jungschützenmeister war Georg Hils.


Im Jahre 1978 nahm die Jungschützenabteilung erstmals am Bundesjungschützentag in Geilenkirchen teil. Übernachtet wurde in einer Bundeswehrkaserne.


1979 stellt Sudhagen erstmals mit Josef Sandheinrich den Bezirksschülerprinz.


1980 wurde Wilfried Thielemeier zum neuen Jungschützenmeister gewählt. Unter seiner Leitung wurde u.a. im Jahr 1982 erstmals ein Zeltlager für Jugendliche in Altenbeken und im Jahr 1983 in Bergisch Gladbach durchgeführt.


Detlef Fugmann wird 1984 Bezirksprinz auf dem Bezirksjungschützentag und erster Sudhagener Diözesanschülerprinz auf dem Diözesanjungschützentag in Wenden.


1985 errang Hans Christian Lummer die Bezirksprinzenwürde des Bezirksverbandes Paderborn-Land anlässlich des Bezirksjungschützentages in Sennelager. Im Jahre 1986 fand der Bezirksjungschützentag erstmals in Sudhagen statt und setzte mit seinem umfangreichen Programm und mit über 600 Teilnehmern neue Maßstäbe.


Im gleichen Jahr organisierte die Jungschützenabteilung eine Fahrt zur Deutsch-Deutschen Grenze. Ebenfalls in 1986 fand das erste Prinzenschießen an der Heimathütte statt. Es wurde in einen Kranz von Glühbirnen geschossen an denen durch Fäden die Insignien und letztlich der Vogel angebracht war.


Von 1987 bis 1989 war Josef Oelschläger Jungschützenmeister.


In dieser Zeit stellte 1989 die Jungschützenabteilung mit Sandra Wulf die erste Bezirksschülerprinzessin.


Ende 1989 wird Norbert Freise zum neuen Jungschützenmeister gewählt.


Im Frühjahr des Jahres 1989 macht die Jungschützenabteilung eine mehrtägige Fahrt nach Lauterbach und im Jahre 1990 nach Brüggen. Im Jahr 1992 werden Fahrten zum Opelwerk, zu einem Bundesligaspiel von Schalke und zu einem Bergbaumuseum angeboten.


Ebenfalls in 1992 gewinnt die Jungschützenabteilung das Fussball Hallenturnier der Stadtjungschützen.


Auch das im Jahr 1993 stattfindende Diözesanfußballturnier in Schöning gewinnt die Mannschaft unserer Schützenjugend und wird damit Ausrichter dieses Turniers im Jahr 1994


Im Dezember 1993 wird Peter Antpöhler zum neuen Jungschützenmeister gewählt.


Seit 1995 organisiert der BdSJ wieder Zeltlager und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche im Alter von 11 - 17 Jahren. Bis zu 50 Teilnehmer und ihre Gruppenleiter erleben 10 Tage auf großer Fahrt mit einem vielfältigen Angebot vor Ort. Hier werden dann je nach Interessen verschiedene Projekte angeboten, wie z.B. Serviettentechnik, Gipsmasken, Videofilmen, Erstellen einer Homepage, Showtanz und vieles mehr. Hinzu kommen die schon traditionellen Strandolympiaden, Stadtrallys, Nachtwanderungen und Kutterfahrten.


Im Rahmen dieser Fahrten ging es 1995 in ein Zeltlager nach Detmold nahe der Extern Steine und des Hermann‘s Denkmals. Im Laufe der Jahre wurden dann größere Ziele wie Langeoog (1996, 1998, 2000, 2003 und 2006), Amrum (1997), Juist (1999), Föhr (2001), Helgoland (2002 und 2004)angesteuert. Im Jahr 2007 geht es erstmals nach Norderney, in eine komplett neu gebaute Jugendherberge.


Seit 2001 gibt es zu der traditionellen Uniform (Weißes Hemd mit Schulterklappen, Wappen und Krawatte) auch ein Poloshirt, welches vor allem bei den nicht formalen Veranstaltungen und Anlässen getragen wird, wenn es für das 1995 eingeführte Sweatshirt zu warm ist.


Im Jahr 1996 qualifiziert sich Matthias Sandtüns für das Diözesanprinzenschießen. Und wird beim Diözesanjungschützentag in Menden neuer Diözesanjungschützenprinz


1998 beteiligt sich der BdSJ Sudhagen mit 35 Schützenjugendlichen an der Aktion 72 Stunden ohne Kompromiß der katholischen Jugendverbände in der Diözese Paderborn. Am Donnerstag, den 14. Mai bekam die Schützenjugend ihre Aufgabe durch Schützenoberst Konrad Emthaus überreicht.


Innerhalb von 72 Stunden wurde der Spielplatz des katholischen Kindergartens restauriert und neu gestaltet, ein Jugendgottesdienst organisiert und ein Kindergartenfest am Sonntag durchgeführt.


Seit 1998 wird der Jungschützenprinz an der großen Vogelstange ausgeschossen. In diesem Jahr war es Matthias Berhorst der mit dem 26 Schuss, den ersten großen Vogel von der Stange holte. Im Jahr 1998 wird Alexander Berhorst zum neuen Jungschützenmeister gewählt.


Seit 1999 beteiligt sich die Schützenjugend an der BdSJ - Trophy des BdSJ Diözesanverbandes Paderborn. In Rüthen (1999), Siddessen (2000) , Gerden (2001) und Haaren (2002) konnten mit mehreren Seifenkisten immer wieder hervorragende Platzierungen erreicht werden. In Haaren gingen sogar zwei erste Plätze nach Sudhagen.


In den letzten Jahren konnte aufgrund des Katharinen Marktes in Delbrück leider nicht teil genommen werden, da sich die Termine immer überschnitten. Auf Initiative der Jungschützenabteilungen innerhalb der Stadt Delbrück findet 1999 das erste Stadtjungschützenvogelschießen in Sudhagen statt.


Seit 1999 unterstützt die Jungschützenabteilung mit Helfer- und Gruppenleiterteams die Kinderwallfahrt der Diözese Paderborn, welche alle 2 Jahre auf dem Schützenplatz in Paderborn stattfindet.


Anlässlich ihres 25 jährigen Jubiläums fand im April 2001 der Bezirksjungschützentag des Bezirksverbandes Paderborn Land in Sudhagen statt. Über 800 Teilnehmer beteiligten sich am Gottesdienst, den Schießwettbewerben und dem umfangreichen Rahmenprogramm.


Im darauffolgenden Jahr bewährte sich die Jungschützenabteilung vom 01.06.-02.06.2002 als Ausrichter des Diözesan- jungschützentages.


Über 1300 Teilnehmer erlebten 2 Tage voll Spaß, Spannung und Wettkampf sowie ein attraktiven Showprogramm.


Zum Schützenfest wurde die Jungschützen-Königskette durch eine neue ersetzt, da die alte Kette keine Platz mehr für neue Königsnamen bot. Erste Träger dieser Kette wurde Stefan Hessel.


Im gleichen Jahr errang Matthias Berhorst im Rahmen des Stadtjungschützenvogelschießens als erster Sudhagener die Würde des Stadtjungschützenprinzen.


Frank Hessel wurde im Dezemder 2002 zum Jungschützenmeister gewählt.


Beim Bezirksjungschützentag 2003 in Hövelhof belegt Dominic Leßmann den ersten Platz In der Einzelwertung des Schießwettbewerbes. Auch beim 2tägigen Diözesanjungschützentag in Niederntudorf nimmt die Jungschützenabteilung Mann- und Fraustark teil.


Im Sommer des selben Jahres feierten Sie mit der St. Heinrich Schätzenbruderschaft das 50 jährige Jubiläum der Bruderschaft.


Fortsetzung folgt...

zurück